Suche
  • Architects of Music

2019 - ein ereignisreiches Jahr für Architects of Music!

Ihr Lieben alle,


wir wünschen Ihnen und Euch im Namen des gesamten Teams von Architects of Music in Deutschland und Uganda fröhliche Weihnachten und ein gesegnetes und glückliches neues Jahr 2020.

Mit großzügiger Unterstützung von Einzelpersonen, Familien und Stiftungen konnten wir wahrhaftig Großes bewirken! Gemeinsam mit den Jugendlichen von Architects of Music in Kampala erarbeiteten wir im Februar 2019 unsere eigene Interpretation von Mozarts Zauberflöte. Durch diese intensive Arbeit wuchsen wir alle enger zusammen. Mit dem Leitungs-Team in Kampala setzten wir Ziele für den weiteren Verlauf des Jahres.

Das wöchentliche „Training“ (Di, Fr, So) in Kampala bedeutet für unsere Mädchen und Jungen ein Zusammentreffen an einem sicheren Ort, ein Gefühl der Zugehörigkeit, Wertschätzung und nicht zuletzt eine große positive Veränderung und Bereicherung ihres Lebens.

Im Laufe des Jahres hat sich unser Projekt stetig weiterentwickelt. Joseph Ocen, unser Projektleiter aus Kampala, besuchte uns für einen Monat im April in Dresden. Durch Konzerte und Workshops an Schulen und Musikschulen erreichten wir viele Menschen und schafften neue Wege der Kooperation im interkulturellen Austausch zwischen Deutschland und Uganda.

Ein Highlight Josephs Besuch war unter anderem das große öffentliche Benefizkonzert im Dresdner Pianosalon Kirsten an der Frauenkirche und die Realisierung eines Crossover Musikvideos mit Medienkomponist Left Engelmann.

Durch rege Spenden konnten wir im Jahr 2019 drei weitere Feriencamps (Mai, August und Dezember) in Kampala organisieren und finanzieren, an denen jeweils über 30 junge Menschen im Alter von 6 - 25 Jahre teilnahmen. Zudem konnte mit Spenden aus Deutschland auch ein Satz eigene Kostüme und T-Shirts für Auftritte der Gruppe gekauft und teilweise selbst angefertigt werden. Dies reduzierte die Ausgaben für Leih-Kostüme in hohem Maße. Durch weitere Spenden konnten außerdem vier neue Querflöten und ein Set traditioneller Trommeln gekauft werden.

Die ugandische Bogenharfe „Adungu“ und andere traditionelle Instrumente fertigt Joseph Ocen im Beisein der Jugendlichen. Auch dadurch werden das Zusammengehörigkeitsgefühl und handwerkliche Fertigkeiten weitergegeben.





Die gute Qualität und Zuverlässigkeit des Teams spricht sich in Kampala herum, sodass Architects of Music regelmäßig für Auftritte bei unterschiedlichen Veranstaltungen gebucht wird. Alleinstellungsmerkmal unseres Projektes ist die Kombination traditioneller ugandischer Musik und Tänze mit dem europäischen Musikstil von Block- und Querflöten.

Die Einnahmen eines solchen Auftritts sichern die Verpflegung, die Pflege der Kostüme und ermöglichen ein kleines Handgeld für das Team. Für die meisten Jugendlichen ist dies ihr erstes selbst verdientes Geld. Das übrige Geld verwaltet Joseph sorgfältig für laufende Ausgaben wie Strom- und Wasserkosten der „Training-Base“.

Im Oktober 2019 bekam das Team in Kampala Besuch von einem jungen Jazz-Quartett aus der Schweiz. Eine bereichernde Zeit für alle Beteiligten. Wir hoffen, diese Verbindung auch in Zukunft noch weiter ausbauen zu können.





Wir freuen uns, dass im kommenden Jahr die Kooperation mit dem „Global Leaders Program“ (https://globalleadersprogram.com) unser Projekt durch Freiwilligenarbeit herausragender MusikerInnen und InstrumentalpädagogInnen unterstützt und bereichert. Im März, Mai und Juli 2020 werden Musikerinnen aus Australien, Canada und Japan bei uns spannende Workshops für Lehrende und Lernende anbieten. Wir hoffen auf fruchtbare Zusammenarbeit!



Wir benötigen im nächsten Jahr wieder Unterstützung zur Anschaffung neuer Instrumente, da die Anzahl der Schüler stetig wächst. Die größte Herausforderung bleibt nach wie vor das Schaffen eines festen Standortes in Kampala außerhalb der Privaträume unseres Leiters Joseph Ocen. Unsere Vision ist es, ein Grundstück in der Nähe zu kaufen, um dort ein Kulturzentrum für Architects of Music zu errichten. Ein Ort mit genügend Platz zum Proben, Üben, Empfangen von Gästen und Ausführen von Verwaltungsaufgaben des leitenden Teams. Auf dem Weg dorthin versuchen wir einen Teil der Miete des jetzigen Grundstücks durch weitere Spendeneinnahmen zu decken. Wir sind dankbar, ein so hoch engagiertes Team in Kampala und Dresden zu haben.





Vor wenigen Wochen haben wir einen gemeinnützigen Verein in Dresden gegründet, eingetragen beim Amtsgericht Dresden unter der Nr. VR11506 - Architects of Music e.V.

Die Kontoeröffnung bei der GLS Bank Bochum erfolgt voraussichtlich im Januar 2020. Bis dahin gilt weiterhin das Konto des Fördervereins Gerthe/Hiltrop bei der Sparkasse Bochum:

IBAN: DE86 4305 0001 0006 5019 10

Pfarrer Johannes Romann aus Bochum Gerthe ist nach seinem Eintritt in den Ruhestand Schatzmeister des neu gegründeten Vereins.


Für mehr Eindrücke lohnt sich ein Besuch auf unserer Facebook - Seite www.facebook.com/architectsofmusic


Wir freuen uns auf ein ereignisreiches Jahr 2020 und hoffen, dass Ihr und Sie unser Projekt weiterhin begleiten und auch unterstützen werdet.


Herzliche Grüße

Victoria Romann und Regina Rothe

32 Ansichten
Kontakt

Architects of Music e.V.

Victoria Romann, Regina Rothe

Bautzner Str. 108

01099 Dresden, Germany

Soziale Netzwerke

Architects of music

© 2019 Architects of Music, Dresden - Impressum

  • Auf Facebook folgen
  • Black Instagram Icon
  • Schwarz YouTube Icon