Suche
  • Architects of Music

Joseph besuchte uns in Dresden!

VIER WOCHEN. Was schafft man alles in vier Wochen? Vier Wochen klingt erst einmal nach viel Zeit. Doch wenn man die Zeit bestmöglich nutzen möchte und viele Pläne hat, dann sind vier Wochen vorbei wie im Flug! Diese Erfahrung machten wir in den letzten Monaten gleich in zweifacher Hinsicht.

Die ersten vier Wochen, die verflogen, waren die zwischen unserer Rückkehr aus Uganda und Josephs Ankunft in Deutschland, also vom 04.03.2019 bis zum 04.04.2019.

Wir organisierten Konzerte, probten, entwarfen Texte und Flyer, erstellten die Website, vereinbarten Termine, erstellten unsere Crowdfunding-Kampagne und und und…


Dann standen auch schon die nächsten vier Wochen vor der Tür - Josephs Aufenthalt in Deutschland vom 04.04.2019 - 04.05.2019.

Der erste große Programmpunkt sollte gleich drei Tage nach Josephs Ankunft stattfinden. Es war das erste öffentliche Benefizkonzert von Architects of Music im Coselpalais Dresden im Rahmen der Konzertreihe „Künstler sagen danke“. Wir freuen uns sehr, dass Joseph Teil dieses tollen Konzertes sein konnte und wir unser Projekt vielen aufgeschlossenen und interessierten Zuhörern vorstellen konnten.




Die darauffolgenden Tage waren gefüllt mit Besuchen an unseren Musikschulen in und um Dresden, wo die Schüler Joseph sehr herzlich willkommen hießen und viel Spaß hatten beim Singen und Spielen ugandischer und afrikanischer Lieder. Wir hatten immer und überall eine oder mehrere Adungus (ugand. Bogenharfen) dabei und jeder der wollte durfte ausprobieren, spielen und mit uns singen und tanzen.

Auch bei den Kollegen und Kolleginnen der Musikschulen und Schulen trafen wir auf großes Interesse an der ugandischen Musikkultur und unserem Projekt und es ergaben sich daraus wichtige Kontakte für zukünftige gemeinsame kulturübergreifende Projekte.


Joseph besuchte außerdem Berlin, erlebte deutsche Geschichte hautnah und hörte seine erste Johannespassion (sogar mit einem Orchester, das auf historischen Instrument spielte!). Das Osterfest verbrachte er bei Victorias Familie in Bochum. Dort gestalteten sie gemeinsam im Ostergottesdienst in der Christuskirche zu Bochum Gerthe eine musikalische Einlage mit Querflöte, Adungu und Percussion.


Im Anschluss an ein paar erholsame Osterfeiertage ging es wieder nach Dresden. Wir hatten noch eine Studioaufnahme, einen Workshop für ugandische Tänze und Einladungen zu Freunden von Architects of Music auf dem Programm. Wir verbrachten einen wunderschönen ausgelassenen multikulturellen Abend im Hause unserer Gastgebers des ersten Benefizkonzertes. Es war für uns alle ein besonderes Ereignis, dass Joseph diesen Ort und die Menschen persönlich kennenlernen konnte. Das Konzert im Hause von Kummers im Dezember 2017 finanzierte uns nämlich den ersten Satz Block- und Querflöten für den Unterricht in Uganda!


Am Abend vor Josephs Abflug ließen wir die letzten vier Wochen Revue passieren, planten anstehende Aufgaben und vor allem wunderten wir uns, wohin die Zeit verschwunden ist…


Vielen Dank an alle, die uns unterstützt haben! Die zurückliegenden Monate waren für das gesamte Projekt Architects of Music sehr wichtig und die durchweg positiven Reaktionen ermutigen uns, in Deutschland und in Uganda, weiter zu machen und das Projekt voran zu treiben!


Eure Victoria, Regina und Joseph

Architects of Music

0 Ansichten
Kontakt

Architects of Music e.V.

Victoria Romann, Regina Rothe

Bautzner Str. 108

01099 Dresden, Germany

Soziale Netzwerke

Architects of music

© 2019 Architects of Music, Dresden - Impressum

  • Auf Facebook folgen
  • Black Instagram Icon
  • Schwarz YouTube Icon
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now